Virus
Keine Einschränkungen durch Corona - Mit entolia können alle Unterweisungen überall & jederzeit online durchgeführt werden.
Virus
Keine Einschränkungen durch Corona - Mit entolia können alle Unterweisungen überall & jederzeit online durchgeführt werden.
 

entolia Blog

Der Blog hält Sie zu allen Arbeitsschutzthemen immer auf dem Laufenden. Schauen Sie rein und profitieren Sie von unserem Expertenwissen.

© freepik.com/user7920588

Zahnarztpraxis

Notfall in der Zahnarztpraxis – So reagieren Sie richtig!

24 September 2020   Lesezeit: 1 min   0 Kommentare

Der Zeitraum zwischen dem Eintreten einer Notfallsituation und dem Eintreffen der Rettungssanitäter kann nur dann minimiert werden, wenn frühzeitig daran gedacht wird, einen Notruf abzusetzen.

Wann muss ein Notruf erfolgen?

Sobald eine Notfallsituation unüberschaubar wird, die Schwere des Notfalls nicht sicher abschätzbar ist oder wenn offensichtlich eine echte Notfallsituation vorliegt, sollte sofort der Rettungsdienst alarmiert werden.

Verantwortlichkeiten im Notfall vorher festlegen

Der Auftrag zum Absetzen des Notrufs sollte gezielt an eine Person der Praxis erteilt werden, damit nicht fälschlicherweise von jedem angenommen wird, ein anderer habe dies bereits erledigt.

Welche Notrufnummern gibt es?

Die sichersten Telefonnummern – da bundesweit geltend und rund um die Uhr besetzt – sind die Notrufnummern 112 des Rettungsdienstes und die Notrufnummer 110 der Polizei. Die 112 und 110 erreichen Sie auch bundesweit aus dem Mobilfunknetz ohne Vorwahl.

Checkliste Notruf

Der Notruf besteht aus fünf Merksätzen, die alle mit „W“ beginnen:

  • Wo geschah es?
  • Was geschah?
  • Wie viele Verletzte gibt es?
  • Welche Art von Verletzungen liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!

Das Gespräch wird immer von der Leitstelle beendet.  Die Leitstellendisponenten sind darin ausgebildet, ggf. bereits telefonisch wichtige Verhaltensregeln inkl. einer Anleitung zur Reanimation telefonisch durchzugeben.

Erfahren Sie mehr zu den wichtigsten Verhaltensregeln bei einem Notfall in der Zahnarztpraxis unter Unterweisung Erste Hilfe.

Weitere Infos zu den Unterweisungen für die Zahnarztpraxis finden Sie hier.


Weiterführende Links

Weitere Infos zu Verhaltensregeln bei einem Notfall in der Zahnarztpraxis
Weitere Infos zu den Unterweisungen für die Zahnarztpraxis

Kommentare 0

Bitte melden Sie sich an, um einen eigenen Kommentar zu verfassen:

Passwort vergessen?
Neu hier? Jetzt registrieren


Autor

Dr. Sönke Müller
Internist / Leitender Notarzt



0 Kommentare

Relevante Unterweisungen

  • Pflichtunterweisungen Zahnarztpraxis
    € 3,50 mtl. pro Person *
  • Verwaltungsassistenz in der Zahnarztpraxis
    € 2,50 mtl. pro Person *
  • Pflichtunterweisungen Arztpraxis
    € 3,50 mtl. pro Person *
  • Reinigungspersonal in der Zahnarztpraxis
    € 2,50 mtl. pro Person *

Das könnte Sie auch interessieren

entolia Blog

© freepik.com/user7920588

Zahnarztpraxis

Notfall in der Zahnarztpraxis – So reagieren Sie richtig!

24 September 2020   Lesezeit: 1 min   0 Kommentare

Der Zeitraum zwischen dem Eintreten einer Notfallsituation und dem Eintreffen der Rettungssanitäter kann nur dann minimiert werden, wenn frühzeitig daran gedacht wird, einen Notruf abzusetzen.


Autor

Dr. Sönke Müller
Internist / Leitender Notarzt



Wann muss ein Notruf erfolgen?

Sobald eine Notfallsituation unüberschaubar wird, die Schwere des Notfalls nicht sicher abschätzbar ist oder wenn offensichtlich eine echte Notfallsituation vorliegt, sollte sofort der Rettungsdienst alarmiert werden.

Verantwortlichkeiten im Notfall vorher festlegen

Der Auftrag zum Absetzen des Notrufs sollte gezielt an eine Person der Praxis erteilt werden, damit nicht fälschlicherweise von jedem angenommen wird, ein anderer habe dies bereits erledigt.

Welche Notrufnummern gibt es?

Die sichersten Telefonnummern – da bundesweit geltend und rund um die Uhr besetzt – sind die Notrufnummern 112 des Rettungsdienstes und die Notrufnummer 110 der Polizei. Die 112 und 110 erreichen Sie auch bundesweit aus dem Mobilfunknetz ohne Vorwahl.

Checkliste Notruf

Der Notruf besteht aus fünf Merksätzen, die alle mit „W“ beginnen:

  • Wo geschah es?
  • Was geschah?
  • Wie viele Verletzte gibt es?
  • Welche Art von Verletzungen liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!

Das Gespräch wird immer von der Leitstelle beendet.  Die Leitstellendisponenten sind darin ausgebildet, ggf. bereits telefonisch wichtige Verhaltensregeln inkl. einer Anleitung zur Reanimation telefonisch durchzugeben.

Erfahren Sie mehr zu den wichtigsten Verhaltensregeln bei einem Notfall in der Zahnarztpraxis unter Unterweisung Erste Hilfe.

Weitere Infos zu den Unterweisungen für die Zahnarztpraxis finden Sie hier.


Weiterführende Links

Weitere Infos zu Verhaltensregeln bei einem Notfall in der Zahnarztpraxis
Weitere Infos zu den Unterweisungen für die Zahnarztpraxis

Kommentare 0

Bitte melden Sie sich an, um einen eigenen Kommentar zu verfassen:

Passwort vergessen?
Neu hier? Jetzt registrieren

Relevante Unterweisungen

  • Pflichtunterweisungen Zahnarztpraxis
    € 3,50 mtl. pro Person *
  • Verwaltungsassistenz in der Zahnarztpraxis
    € 2,50 mtl. pro Person *
  • Pflichtunterweisungen Arztpraxis
    € 3,50 mtl. pro Person *
  • Reinigungspersonal in der Zahnarztpraxis
    € 2,50 mtl. pro Person *