Unterweisungsmodul

Antidiskriminierung in Zahnarztpraxen

Beschreibung

Diese Schulung gilt als vorbeugende Maßnahme i. S. d. § 12 Abs. 1 AGG. Die Erfüllung dieser Unterweisungspflicht dient dem Arbeitgeber als Nachweis gemäß §12 Abs. 2 AGG vorbeugende Maßnahmen gegen unzulässige Diskriminierung ergriffen zu haben und kann sich mildernd auf etwaige Schadensersatzsprüche nach § 15 Abs. 2 auswirken. Die Schulung sollte zu diesem Zweck regelmäßig wiederholt werden.

Lernziele

  • Aufklärung über Pflichten des Arbeitgebers
  • Aufklärung über die Rechte der Beschäftigten
  • Diskriminierungsfreiheit als gesellschaftliche Aufgabe
  • Konsequenzen bei Verstößen gegen das AGG
  • Sensibilisierung für ein AGG-konformes Miteinander für Kollegen und Dritte

Inhalte

€ 0,50 mtl. pro Person *

3 Units / 9 Lerneinheiten
Dauer: 20 min